Home » News » 2009 » Regional austria news » Weil i no an Engerl glaub…
Weil i no an Engerl glaub…
Friday, 27 November 2009 00:00

Engelhaft

Himmlische Wesen im Cafe Urania, "eclipse" (beein) druckt mit Kommunikationsparty

"Weil i no an Engerl glaub…"

Auf der Suche nach wahrhaftigen Engeln kommt man früher oder später an der Urania am Donaukanal vorbei. Das Observatorium bietet einen einzigartigen Blick in die Ferne. Am Donnerstagabend konnte man sich die Liftfahrt hinauf zum Teleskop aber ersparen. Die Engerl verließen nämlich für ein paar Stunden den Nachthimmel und genehmigten sich im chicen Ambiente des „Cafe Urania“ ein paar Gin-Tonic und kleine Häppchen. Mit dabei: Die heimische Druck-, Medien- und Agenturlandschaft.

Wenn "eclipse" - Chef Peter Spieß und sein Team zur "Weil i no an Engerl glaub" - Kommunikationsparty laden, dann gibt sich die Branche mit Vergnügen ein Stelldichein – kurz Innehalten, einen Blick über den Tellerrand riskieren, vernetzen. Krise? Engerl kennen keine Krise! Die Top-Location wurde nur noch von der hochkarätig besetzten Gästeliste übertroffen. Mag. Florian Grösswang (ML, VL Intersport Eybl), Mag. Heidrun Gruber-Grösswang (ML Manner), Mag. Thomas Waller (Epamedia). Auch "88,6" - Frühaufsteher Matthias Euler-Rolle ließ sich das diesjährige Engerlfest – einmal mehr wunderbar in Szene gesetzt und von der phantastischen DJane Tamara Mascara beschallt – nicht entgehen.

Mit "Weil ich noch an Engerl glaub" hat sich der Druckgigant "eclipse" auch abseits von Plakaten, POS und Stands in der Szene einen Namen gemacht. Im nächsten Jahr gibt's bestimmt ein Wiedersehen.

 

Engelhaft

Engelhaft Eventuell Euler-Rolle


Eventuell Manner/Intersport

Engelhaft

"eclipse' angles" – in futuristischem Outfit

Engelhaft

Engelsgleich: DJane Tamara Mascara sorgte für ausgelassene Stimmung bis in die Morgenstunden.